≡ Menu

10WBC / I Make You Sexy

I make you sexy
I Make You Sexy (früher bekannt als 10WBC) mit Detlef D! Soost ist sicherlich den Meisten ein Begriff. Das Programm ist schon seit ein paar Jahren im Einsatz – und das sehr, sehr erfolgreich! Man kann wohl zu Recht vermuten, dass der Erfolg von 10WBC ein Hauptgrund dafür war, dass weitere und ähnliche Abnehmprogramme in diesem Zuge entstanden sind.

Detlef D! Soost ist sicherlich eine typische ‚Reizfigur‘, soll heissen: Die einen lieben ihn, die anderen können ihn nicht ausstehen. Davon unabhängig muss man ganz klar zugeben, dass D! wohl die Deutsche Abnehm-Landschaft klar dominiert. Und vermutlich zurecht, wenn man die Fülle an 10WBC Erfolgsgeschichten betrachtet. Nicht zu unrecht hat das Programm auch den Slogan ‚I make you sexy!‚ gewählt. Weit über 100.000 Menschen haben laut Aussage von 10WBC schon am Programm teil genommen, und das mit Erfolg: im Schnitt nimmt jeder innerhalb des 10-wöchigen Programms über 10 kg ab.

Soost und das 10WBC-Team haben sich scheinbar ein klares Ziel gesetzt: So vielen Menschen wie möglich dabei zu helfen, sich wieder rundum wohl zu fühlen. In erster Linie geht es dabei um das Thema Ernährung, nicht so sehr um Sport. Laut 10WBC ist Ernährung zu 70% für das Gewicht verantwortlich, Sport nur für die restlichen 30% (und für das generelle Wohlbefinden). Insofern ist das Hauptanliegen der Inhalte von 10WBC, Dir aufzuzeigen, welche Lebensmittel Dir beim Abnehmen helfen und welche Dich daran hindern. Dabei richtet sich das Programm genauso an Frauen wie auch an Männer – die Erfolgsgeschichten zeigen, dass es hier keinen Unterschied gibt.

Auf den folgenden Unterseiten erhältst Du also die wichtigsten Infos zu I Make You Sexy. Hier noch ein kleines Begrüßungsvideo von Detlef D! Soost:
EDIT: Die Videos wurden leider nachträglich vom Betreiber deaktiviert

Detaillierte Informationen zu diesem online Fitness Programm findest Du hier:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?